Newsletter bestellen

Aktivitäten der Naturwacht
Gerne informieren wir Sie kostenlos und regelmäßig über unsere Projekte.
-> hier bestellen


Freiwillige herzlich willkommen

Ehrenamtliche Helfer im Einsatz zum Schutz der Natur Brandenburg

Um auch künftig den sicher nicht geringer werdenden Anforderungen gewachsen zu sein, freut sich die Naturwacht Brandenburg über jeden freiwilligen Helfer. Im Jahr 2007 waren es bereits 262 "Freiwillige in Parks", die Teile ihrer Freizeit in den Erhalt der heimischen Naturschönheiten investiert haben. Ehrenamtlich, versteht sich. Und besonders erfreulich: Ihre Zahl steigt weiter an. Das Freiwilligenprojekt der Naturwacht mit dem Freiwilligenprojekt, das seit 2003 gemeinsam mit EUROPARC Deutschland entwickelt wird, möchte die Naturwacht Bürgerengagement für die Großschutzgebiete mobilisieren. Ihre Hilfe für die Umwelt.

Sie helfen der Naturwacht beim Bau von Krötenzäunen und der Pflege von Orchideenwiesen, wirken bei naturkundlichen Daueruntersuchungen wie den regelmäßigen Wasservogelzählungen mit und bringen sich bei der Kinder- und Jugendarbeit ein. Meistens zum Jahresende richtet jede Naturwachtgruppe eine Dankveranstaltung für „ihre“ Freiwilligen aus. Freiwillige erweitern durch ihre Arbeitsleistungen die Möglichkeiten der Naturwacht und sorgen als Multiplikatoren in den Regionen der Großschutzgebiete für ein besseres Verständnis der Naturschutzarbeit.

Die Naturwacht sorgt für Ihre Sicherheit
Selbstverständlich sind alle Freiwillige bei ihren Tätigkeiten für Umwelt, Mensch und Natur Brandenburg Unfall- und Haftpflichtversichert.

Ausrüstung wird gestellt
Zudem stellt die Naturwacht - wo nötig - geeignete Ausrüstung zur Verfügung.

Und keine Frage: Wer für Bewerbungen, Studium oder andere Zwecke einen Beleg für seine Tätigkeiten und dabei erworbene Qualifikationen benötigt, erhält diese umgehend.

Wie nehme ich Kontakt auf?
Weitere Informationen zum Ehrenamtprogramm in Brandenburger Großschutzgebieten erhalten Sie bei der Zentrale der Naturwacht Brandenburg.
Am besten wenden Sie sich bei grundsätzlichem Interesse an einen unserer Freiwilligenkoordinatoren, die es für jedes Großschutzgebiet gibt. Hier können Sie je nach Interesse aus konkreten „Mit-Mach-Angeboten“ ihr persönliches Betätigungsfeld auswählen.
Natürlich erfahren Sie im Gespräch mit ihrem Koordinator sämtliche Details zu möglichen Aufgaben. Und auch einem „Schnuppereinsatz“ mit hauptamtlichen Rangern steht nichts im Wege.

Wer fördert das Freiwilligenprogramm
Die Etablierung eines Freiwilligenprogramms u.a. in Brandenburger Großschutzgebieten wird durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), die Heidehof Stiftung, die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt/Naturschutzfonds, die Manfred-Hermsen-Stiftung, die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung sowie die BINGO!-Umweltlotterie gefördert.
Projektträger des Bundesländer übergreifenden Programms „Etablierung eines bundesweiten Freiwilligenprogramms in Großschutzgebieten mit internationaler Ausweitung“ ist EUROPARC Deutschland  www.europarc-deutschland.de.
Nähere Information zum bundesweiten Projekt finden Sie unter www.freiwillige-in-parks.de.

Haben auch Sie Interesse? Dann sind Sie in den Brandenburger Großschutzgebieten herzlich willkommen! Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.