UNESCO Auszeichnungen für Naturwachtprojekte

 

Naturwacht bleibt ausgezeichnet

 

Für ihr Bildungsangebot „Der Wald und Ich“ wurden die Naturwacht Brandenburg und ihre Partner im Juni 2011 bereits zum zweiten Mal vom UNESCO-Nationalkomitee ausgezeichnet. Ab sofort bis einschließlich 2012 darf sich das Angebot mit dem Titel „UN-Dekadeprojekt Bildung für nachhaltige Entwicklung“ schmücken. Zudem wurde das Junior Ranger-Programm der Natuwracht bereits zweimal zu Dekadeprojekten gewählt!

Gemeinsam mit den Projektpartnern Blumberger Mühle, dem Berliner Dathe-Gymnasium und der Freien Universität Berlin hat die Naturwacht ein dreitägiges Zeltlager entwickelt. Schüler lernen hier über Exkursionen, Umweltspiele ein Quiz und natürlich viele Bestimmungsübungen mit Becherlupe und Büchern die vielfältigen Funktionen des Waldes und deren Bedeutung für den Menschen kennen. Wie eng hier Theorie und Praxis verwoben sind, belegt der Hinweis: „Achtung, alle Aktivitäten finden im Freien statt!“ 

 

Nach den ersten beiden Tagen wissen die Kinder aus der großen Stadt in den Mitte Brandenburgs, dass der Wald viel mehr ist als „nur“ Sauerstoffproduzent, Wasserspeicher, Rohstoffproduzent, Lebensraum für Tiere oder Erholungsraum für Menschen. Der dritte Tag mündet in einem Rollenspiel, in dem ein Investor den Wald in einen großen Freizeitpark verwandeln möchte. Jetzt können die Jugendlichen zeigen, dass sie nicht nur viel über den Wald und seine wichtigen Funktionen für den Menschen gelernt haben, sondern dass sie sich mit überzeugenden Argumenten für ihre Standpunkte einsetzen können. Ganz im Sinne von „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ eben. Wer Details zum Projekt erfahren möchte, der sollte Elfi Laack und Ihr Team von der Blumberger Mühle fragen.

 

blumbergermuehle@naturwacht.de